Die Haltung von Meerschweinchen im Aussenbereich ist definitiv die bessere Alternative zur Innenhaltung, falls du die räumlichen Gegebenheiten dazu hast. Die Aussenhaltung hat aber auch einige wichtige Dinge, welche du unbedingt beachten solltest. Mit diesem Artikel möchten wir dir die wichtigsten Punkte rund um den Meerschweinchen Stall und die Aussenhaltung mitgeben.

 

 

 

 

Meerschweinchen Stall:
Darauf solltest du achten

 

Im Gegensatz zu früher gibt es glücklicherweise grosse Ställe für den Aussenbereich. Auch die gesetzlichen Grundlagen für die Haltung wurden angepasst, sind jedoch noch immer zu knapp gerechnet. Bei diesen gesetzlichen Vorgaben handelt es sich um absolute Mindestmasse, eine artgerechte Haltung bietet den Tieren wesentlich mehr Platz.

« Wenn du deine Meeris draussen hältst, solltest du neben dem eigentlichen Meerschweinchen Stall zusätzlich unbedingt noch einen genügend grossen Freilauf einrichten, welcher den Tieren immer zur Verfügung steht (auch nachts!). Nur so ist die Meerschweinchen Haltung auch wirklich tierfreundlich. »

 

Die folgenden Kriterien solltest du beim Kauf des Meerschweinchen Stalls beachten:

 

Grösse / Platzangebot

Pro Meerschweinchen solltest du mit einem Platzangebot im Stall von mindestens 0.25 m² rechnen. Achtung: Dies bezieht sich nur auf die Grösse des eigentlichen Stalls / Schutzhauses – das Freigehege ist hier selbstverständlich noch nicht eingerechnet!

 

Materialien und Qualität

Dein Meerschweinchen Stall sollte aus stabilem, ungiftig behandeltem Holz gebaut sein. Es dürfen auf keinen Fall spitze Gegenstände wie Nägel oder Schrauben überstehen, an denen sich deine Meerschweinchen verletzen könnten. Er sollte so gebaut sein, dass er wetterfest ist und viele Jahre Wind und Wetter standhält. Das Dach sollte keine zu dunkle Farbe haben, damit es sich unter Sonneneinstrahlung nicht zu sehr erhitzt und so im Innern zu hohe Temperaturen entstehen können.

 

Sicherheit 

Die Sicherheit ist einer der wichtigsten Faktoren für die Wahl eines Meerschweinchen Stalles. Dabei spielt die Verarbeitungsqualität eine grosse Rolle. Alles muss fest verankert und verbunden sein, damit keine Hohlräume vorhanden sind. Auch die Scharniere für Türen oder ein aufklappbares Dach müssen festsitzen. Die Gitter sollten ausreichend feinmaschig sein, damit deine Meeris nicht ausbrechen können. Dieses muss auch unbedingt gut befestigt sein, damit es sich nicht lösen kann.

Für Aussenställe mit Freilauf musst du für zusätzliche Sicherheit beim Untergrund sorgen, da ansonsten ein Ein- / Ausbruch möglich ist. Dazu gehen wir in diesem Artikel weiter unten genauer ein.

 

Design / Raumaufteilung

Vom Design her sollte dein Meerschweinchen Stall für aussen mindestens eine Plastikwanne zur einfachen Reinigung beinhalten und aus mindestens zwei Bereichen bestehen, damit für einen Rückzugsort gesorgt ist.

 

Einfache Reinigung

Eine einfache Zugänglichkeit für die Reinigung ist sehr wichtig, da du dies immer wieder aufs neue anfällt und du dich ansonsten ärgern wirst. Eine einfache Reinigung ist dann möglich, wenn du idealerweise mehrere Öffnungen wie Türen an der Front oder Seite des Stalls oder ein klappbares Dach hast. So kommst du auch gut in alle Ecken und kannst deine Tiere jederzeit erreichen. Idealerweise sollte mindestens eine Plastikwanne vorhanden sein, welche du einfach reinigen kannst. Du kannst diese einfach entnehmen, leeren und reinigen.

 

Kompatibilität für Freilaufgehege

Auch wenn du einen grossen Meerschweinchen Stall kaufst, benötigen deine Meerschweinchen zusätzlich ein Freigehege, um sich austoben und ihren Laufdrang ausleben zu können. Deshalb lohnt es sich, vor dem Kauf zu überlegen wie ein solches Freigehege angebaut bzw. verbunden werden kann. Am einfachsten geht dies, wenn bereits Ausgänge oder Türchen im Stall eingelassen sind, welche du verwenden kannst. Dann kannst du den Meerschweinchen Stall und das Gehege mit einer PVC Röhre verbinden oder direkt daneben aufstellen. Ansonsten ist hier deine Kreativität oder handwerkliches Geschickt gefragt. In unserer Meerschweinchen Stall Empfehlungen haben wir auf einen möglichst einfachen Anbau an ein Freigehege geachtet.

 

Aussehen / Optik

Der letzte Punkt ist ebenfalls nicht unerheblich: Schön ist es natürlich immer, wenn der Meerschweinchen Stall optisch auch in deinen Garten passt, damit du Freude daran hast und das Ganze eine Aufwertung ist und nicht einen «Schandfleck» 😉 Viele Ställe welche es zu kaufen gibt sind jedoch mitterweile in verschiedenen Farbvarianten erhältlich – du wirst also mit Sicherheit das Passende finden.

meerschweinchen schutzhuette

 

 

 

Die verschiedenen
Meerschweinchen Stall Arten


Bei den Ställen für deinen Meeris gibt es grob gesagt zwei verschiedene Varianten auf dem Markt: Einmal die meist doppelstöckigen Ställe mit kleinem «Freilaufgehege» unten integriert, wo die Ebenen miteinander verbunden sind, oder dann die Ställe bzw. Schutzhütten welche ebenfalls doppelstöckig sein können, jedoch ohne Freilauf.
Bei beiden Arten solltest du in jedem Fall zusätzlich noch ein Freilaufgehege anbauen bzw. damit verbinden, damit deine Schweinchen ausreichend Bewegung haben.

 

 

 

Hochwertiger Meerschweinchen Stall
für den Aussenbereich


Hier unsere Kaufempfehlungen von sehr guten, stabilen und zweckmässigen Ställen in diversen Grössen und Designs. Sie lassen sich alle ganz einfach mit einem passenden Freigehege verbinden bzw. erweitern:

 

Kleintierstall inklusive kleines Freigehege, mit Styropor-Isolierung
  • Material: Imprägniertes, hochwertiges Kiefernholz, extra dickes Gitter
  • Aussenabmessungen: 163,5 x 71,5 x 104,5 cm
  • Boden, Wände und Dach sind mit einer 1 cm dicken Styropor-Schicht isoliert
  • Aufklappbares und wetterfestes Bitumendach, hochklappbare Rampe, herausziehbare Zinkwanne
Bei Amazon ansehen

 

Chartwell Double, extra großer Kleintierstall, doppelstöckig
  • Kleintierstall mit super grosser Innenfläche: 2,2 m2 Wohnfläche
  • Wetterfest lasiertes Massivholz
  • Die beiden Etagen können auch abgetrennt werden
  • Herausnehmbare Putzklappe mit Sicherheitsgeländer
Bei Amazon ansehen

 

PawHut Meerschweinchenstall aus Massivholz, mehrstöckig
  • Aussenmasse: 120 x 61 x 133 cm
  • Aus dunkelgrau lasiertem Tannenholz und wetterfestem Bitumendach
  • Doppelstöckig, auf jeder Etage befindet sich zusätzlich eine Zwischen-Etage
  • Extra flache und kurze Rampen – ideal für Meerschweinchen
  • Zwei herausnehmbare Metallschubladen inklusive
Bei Amazon ansehen

 

Doppelstöckiger Meerschweinchenstall «Cookie», wetterfest
  • Gesamtmasse: 122 x 50 x 101 cm, Gitterabstand 2,8 cm
  • Material: Imprägniertes Nadelholz, Farbe mocca-weiss
  • Zweistöckig mit Rampe, separater Schlafbereich im Obergeschoss mit Druchgang
  • Herausziehbare Kunststoffwannen und aufklappbares Bitumendach
Bei Amazon ansehen

 

Geräumiger Meerschweinschenstall «Momo», wetterfest
  • Aussenmasse inklusive Dach 128 x 46 x 110 cm, Innenmasse: 123 x 40 cm
  • Material: Imprägniertes Nadelholz, grau-weiss lasiert
  • Der Stall ist absolut wetterfest und hat ein wasserdichtes Bitumendach
  • Separates Schlafabteil mit Druchgang
  • Vier Fronntüren mit Auszugswannen aus Metall für die leichte Reinigung
Bei Amazon ansehen

 

Extra grosser Kleintierstall «Annemieke» mit Auslauf und Isolierset
  • Masse inklusive Bitumendach (B x T x H): 245 x 100 x 155 cm
  • Masse des abgetrennten Schlafbereichs 48 x 80 cm
  • Aus massivem Kiefernholz, wetterfest lasiert (grau-weiss)
  • Mit verzinkten Metallwannen für die einfache und praktische Reinigung
Bei Amazon ansehen

 

 

 

Standort für deinen Aussenstall


Wenn du dich für einen Aussenstall für deine Meerschweinchen entschieden hast, ist der nächste und extrem wichtige Punkt die Auswahl eines geeigneten Standorts. Wenn du den richtigen Standort auswählst, musst du dir zukünftig um viele unnötige Dinge keine Gedanken mehr machen. Wir haben dir die wichtigsten Punkte für deine Standortwahl zusammengefasst:

  • Sonne / Schatten: Der Standort sollte nicht den ganzen Tag der prallen Sonne ausgesetzt sein. Schattige Flecken werden von deinen Tieren sehr geschätzt. Aber auch einen vollschattigen Standort solltest du vormeiden. Im Hochsommer kannst du bei Bedarf einen Sonnenschirm aufstellen oder anderweitig für etwas zusätzlichen Schatten sorgen.
  • Schutz vor Wind und Wetter: Der Meerschweinchen Stall sollte nicht an einem extrem zugigen Ort aufgestellt werden. An einer geeigneten Hausmauer aufgestellt hast du schon eine gute Ausgangslage für einen Windschutz. Aber auch kleine Mauern oder eine Ecke im Garten kann ein Schutz vor allzu viel Wind sein. Wichtig für die ganzjährige Aussenhaltung ist auch, dass die Gitterfronten des Schutzhauses sich nicht auf der Wetter zugewandten Seite befinden.
  • Im Blickfeld: Ideal ist es, wenn du vom Haus aus freies Sichtfeld auf deine Tiere hast. So siehst du viel schneller, ob es den Tieren gut geht und es dient zugleich als Erinnerung, dass es wieder Zeit für frisches Wasser, Futter oder das Ausmisten ist.
  • Untergrund: Der Untergrund muss genügend stabil sein, um deinen Meerschweinchen Stall stabil befestigen oder verankern zu können.
  • Giftige Pflanzen entfernen: Achte dich vor dem Aufbau des Aussenstalls darauf, dass keine giftigen Pflanzen in Reichweite deiner Schützlinge sind.
  • Lärm: Meerschweinchen sind Fluchttiere. Deshalb solltest du den Standort so wählen, dass der Stall nicht gleich neben einer lärmigen Klimaanlage oder der Autoeinfahrt steht. Du stellst so sicher, dass deine Tiere keinem unnötigen Stress ausgesetzt sind und sich wohlfühlen.

 

 

Alles was du über die
Aussenhaltung wissen musst


Isolierung des Meerschweinchen Stalls

Deine Meerschweinchen kommen auch mit Aussentemperaturen bis zu –5°C zurecht. Da ihre Heimat in Südamerika in den Anden auf bis zu 4000 Metern über Meer liegt, sind sie sich auch für kalte Temperaturen gemacht. Es ist jedoch wichtig, dass dein Meerschweinchen Schutzhaus im Innern eine höhere Temperatur aufweist und isoliert ist. Ansonsten könnten Erkältungen oder im schlimmsten Falle Erfrierungen die Folge sein.

Für den isolierenden Faktor sollte der Aussenstall mindestens 1,5 cm dicke Wände aus Massivholz haben. Es gibt mittlerweile sogar extra isolierte Aussenställe. Du kannst aber auch selber etwas für eine gute Isolation sorgen, indem du das Dach mit Styropor dämmst. Auch die Aussenwände kannst du von aussen her mit Styropor zusätzlichen dämmen. Durch die Gitter entweicht natürlich ebenfalls sehr viel Wärme. Diese kannst du isolieren, indem du abnehmbares Plexiglas vor die Gitter montierst.

Für eine gute Isolation vom Boden her kannst du für eine entsprechend dicke Einstreuschicht mit Stroh sorgen. Diese sollte im Winter mindestens 5cm bis 10cm dick sein, um eine isolierende Wirkung zu haben.

Achtung: Meerschweinchen vertragen keine schnellen und extremen Temperaturwechsel. Nimm also auf keinen Fall ein Tier, welches bei sehr kalten Temperaturen in der Aussenhaltung gehalten wird nach drinnen an die warme Heizungsluft. Auch den umgekehrten Fall solltest du unbedingt vermeiden!

 

Wärme / Hitzeentwicklung im Meerschweinchen Stall

Kälte vertragen Meerschweinchen grundsätzlich besser als extreme Hitze. Im Meerschweinchen Stall können sich im Hochsommer sehr hohe Temperaturen entwickeln. Um dieses Risiko zu minimieren, achte darauf, dass das Dach nicht schwarz ist und sich so das Innere des Aussenstalls extrem aufheizt. Wichtig ist auch, dass dein Stall zumindest teilweise beschattet und gut durchlüftet ist.

 

Trockenheit und Belüftung

Es ist sehr wichtig, dass der Meerschweinchen Stall trocken ist. Denn ein nasses Haus ist nicht nur für Menschen unangenehm und ungesund.

Kondensierendes Wasser ist ungesund und kann zu Schnupfen und Lungenkrankheiten führen. Das Holz deines Meerschweinchen Aussenstalls sollte deshalb dicht und imprägniert sein, damit keine ungewollte Feuchtigkeit eindringt. Trotzdem sollte eine gewisse Luftzirkulation vorhanden sein.

 

 

 

Einrichtung und Zubehör im Meerschweinchen Stall / Schutzhaus


Tränke / Trinknapf

In der Aussenhaltung ist das Thema Tränke etwas komplizierter. Denn im Winter gefriert das Trinkwasser bei Minustemperaturen. Für den Sommer und solange es draussen nicht gefriert, verwendest du am besten normale Trinknäpfe oder Nippeltränken welche du am Gitter des Stalls befestigen kannst.

PETGARD Kleintiertränke Nagertränke aus Kunststoff, 450 ml
  • Füllmenge: 450 ml
  • Trinkröhrchen mit Doppel-Kugelverschluss
  • Mit Halter aus Draht
  • Tropf- und nagesicher
  • Besonders leichte Reinigung
Bei Amazon ansehen

 

Im Winter kannst du alle paar Stunden den Napf wieder auftauen, dies ist aber sehr mühsam. Falls es gefriert und du einen Stromanschluss in der Nähe hast, kannst du dir mit einem beheizbaren Napf oder Tränke viel Arbeit ersparen.

Beheizter Wassernapf für Haustiere mit 1,5 m Anti-Biss-Kabel
  • Elektrisch beheizbarer Trinknapf, Fassungsvermögen 2000ml
  • Temperaturkontrolle – schützt das Wasser vor dem Gefrieren
  • Langlebig, aus hochwertigem Kunststoff
  • Hohe Sicherheit: Mit 1,5 m Kupfer-umwickeltem Anti-Biss-Kabel
Bei Amazon ansehen

 

Kerbl Beheizbare Kleintiertränke NoFrost
  • hält das Wasser bis –20 Grad frostfrei
  • Flasche ist perfekt isoliert durch die doppelte Wand
  • 8 Watt Heizelement in der Schale integriert
  • mit Netzteil für den Anschluss an eine 230-V-Stromversorgung
Bei Amazon ansehen

 

Falls du keinen Stromanschluss hast, kannst du mithilfe eines Wärmekissens, welches du in der Mikrowelle erwärmst deinen Trinknapf für einige Stunden vor dem Einfrieren schützen:

SnuggleSafe Wärmeplatte mit Fleecebezug, kabellos
  • Einfaches Aufwärmen in der Mikrowelle
  • bleibt bis zu 10 Stunden warm
  • Masse: 22cm x 22cm x 2.5cm
Bei Amazon ansehen

 

Falls du eine Wärmequelle im Gehege hast, kannst du die Tränke dort aufstellen und das Wasser so warm genug halten, damit es nicht gefriert.

 

Futternapf

Für das Futter empfehlen wir dir, eine Ausführung aus Ton, welche idealerweise lasiert ist. Sehr bewährt haben sich bei unseren Tieren folgende Näpfe:

Trixie Keramiknapf, ø 23 cm, creme/blau
  • Spülmaschinengeeignet
  • Kein Verrutschen durch standfestes Eigengewicht
  • Geeignet für Innen und Außen
Bei Amazon ansehen

 

Heuraufe

Ebenso wichtig wie eine Standheuraufe welche du in Freigehege aufstellen kannst ist eine Raufe welche im Meerschweinchen Stall an der Gittertür befestigt wird:

Heuraufe aus naturbelassenem Massivholz mit aufklappbarem Deckel
  • Mit aufklappbarem Deckel zum einfachen Befüllen
  • Auf der Rückseite befinden sich vormontierte Haken für die Befestigung
  • Ein sorgfältig verarbeitetes Naturprodukt aus garantiert unbehandeltem Fichtenholz
  • Grösse: 24,7 x 19,5 x 16,5 cm
Bei Amazon ansehen

 

Schlafhäusschen / Unterschlupf

Dies ist elementar für deine Schweinis. Die Meerschweinchen Häusschen sollten aus Holz sein und keinen Boden haben. Idealerweise sollten zwei Ein- bzw. Ausgänge angebracht sein, damit eine Ausweichmöglichkeit gegeben ist. Pro Meerschweinchen solltest du ein Häusschen oder einen Unterschlupf im Stall platzieren.

Ollesch Großes Nagerhaus für Meerschweinchen
  • Dekoratives Meerschweinchenhaus mit zwei Eingängen
  • Naturbelassenes Massivholz – kann bedenkenlos angeknabbert werden
  • Abmessungen: ca. 40 x 23 x 20 cm
Bei Amazon ansehen

 

Korkröhren, hohle Baumstämme usw.

Für das Knabbern oder als Unterschlupf sind Korkröhren und hohle Baumstämme bestens geeignet.

Naturbelassener Kieferntunnel aus Massivholz mit Rinde, 30 x 28 x 28 cm
  • Maße: ca. 30 x 28 x 28 cm, Toleranz (Ø): + 6 cm / –3 cm
  • Material: Hochwertiges Kiefernholz aus europäischer Forstwirtschaft
  • Der naturbelassene Nagertunnel mit Rinde ist ideal zum Anknabbern
Bei Amazon ansehen

 

 

Alles zum Thema Meerschweinchen Zubehör und Stall / Gehegeeinrichtung findest du in diesem Beitrag:
Meerschweinchen Zubehör – Das brauchen deine Meerschweinchen

 

 

 


 

 

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann freuen wir uns über deine Bewertung.

 

[kkstarratings]