Trockenfutter und Meerschweinchen Kraftfutter sind bei vielen Haltern sehr beliebt, da sie eine bequeme und einfach Art der Futtergabe darstellen oder mit sogenannten «Alleinfutter» dem Halter eine ausgewogene Ernährung seiner Tiere suggeriert wird. Falls du deinen Meerschweinchen Trockenfutter reichen möchtest, solltest du jedoch ganz genau hinschauen was du fütterst. Es gibt auf dem Markt leider eine Unmenge an schlechten, bunten Futtermischungen und nur wenige Trockenfutter mit einer hochwertigen, gesunden Zusammensetzung. Wir zeigen dir, welche Futter für Meerschweinchen du gut als Ergänzung zu Heu und Saftfutter reichen kannst und wovon du unbedingt die Finger lassen solltest. Ausserdem findest du in diesem Artikel wichtige Hintergrundinfos rund ums Thema Meerschweinchen Trockenfutter und Pelletfutter und was du bei deren Fütterung beachten solltest.

 

 

 

Grundsätzliches über Trockenfutter


Grundsätzlich ist zu sagen, dass Trockenfutter prinzipiell keine natürliche Ernährung für Meerschweinchen darstellt. Diese Art der Fütterung kommt ursprünglich aus der Tiermast. Denn es handelt sich hier um sehr energiereiches Futter, welches dazu dient die Tiere zu mästen. Beim Thema Meerschweinchen Kraftfutter bzw. Trockenfutter teilen sich die Meinungen massiv und im Internet kann man sehr viel Negatives darüber lesen. Mancherorts wird Trockenfutter und vor allem Pelletfutter für Meerschweinchen regelrecht verteufelt und es für diverse Krankheiten verantwortlich gemacht. Unserer Meinung nach sollte man das Thema Meerschweinchen Trockenfutter jedoch etwas differenzierter anschauen. Ja, es ist eine Tatsache, dass leider immer noch viele schlechte, minderwertige Trockenfutter in denn Zoohandlungen zu finden sind, welche den Tieren durchaus schaden können – es gibt aber mittlerweile auch sehr hochwertige, extra auf Meerschweinchen abgestimmte Pellet- bzw. Zuchtfutter, welche absolut Sinn machen. Entscheidend ist also vor allem die Wahl des RICHTIGEN Trockenfutters.

Auf gar keinen Fall darf Trockenfutter als Alleinfutter gereicht werden. Auch nicht, wenn das Meerschweinchen Futter als solches bezeichnet ist. Zu einer artgerechten Meeri-Ernährung gehören immer Heu, Wasser, Grün- und Saftfutter! Das Trockenfutter ist reine Zugabe.

 

Massive Unterschiede beim Trockenfutter

Meerschweinchen Trockenfutter ist nicht gleich Trockenfutter, das ist das Allerwichtigste zu wissen. Meist kann man leider sagen, dass je bunter die Futtermischung und Verpackung und je verlockender für das menschliche Auge, desto schlechter das Futter. Also achte beim Meerschweinchen Futter keinesfalls auf die Optik, sondern nur auf die Inhaltstoffe.

Bei Pelletfutter sollten diese möglichst aus wenig Getreide und Stärke bestehen sondern aus möglichst vielen pflanzlichen rohfaserreichen Bestandteilen. Auch Melasse (also Zucker) sollten diese Futter optimalerweise nicht enthalten. Melasse wird oft dazu verwendet um die Pellets zu verkleben, also eine feste Konsistenz zu erzeugen – mittlerweile gibt es jedoch gesündere Methoden um die Pellets zu binden.

Futter welches vor allem aus Saaten und Körnern besteht, sollte möglichst wenig von den zusätzlichen, bunten «Krokant»-Stückchen und Ringen enthalten, da diese aus minderwertigen Gemüseabfällen und vor allem Stärke bestehen. Hier drin sind natürlich keinerlei Vitamine mehr enthalten und bieten den Tieren somit keinen Nutzen. Besser hingegen sind verschiedene Gemüseflocken, aus z.B. Karotten, Apfel oder Erbsen welche schonend getrocknet wurden.

 


Wann macht ein Trockenfutter Sinn?


Mittlerweile gibt es einige hochwertige Trocken- bzw. Pelletfutter auf dem Markt, welche von den Schweinchen auch sehr gerne gemocht werden.
Als Meerschweinchen Halter mit zwei, drei Tieren ist es also reine Geschmacksache, ob du Trockenfutter füttern möchtest oder nicht. Wenn du deine Meerschweinchen ausgewogen mit viel Heu und ausreichend Frisch- Saft- und Grünfutter ernährst, ist es prinzipiell nicht notwendig ein Trockenfutter zu füttern. Falls du deinen Schweinchen zusätzlich zu einer ordentlichen Ernährung trotzdem noch ein gutes Trockenfutter reichen möchtest, spricht aber absolut nichts dagegen. Solange du dich für ein gutes Futter entscheidest, schadest du deinen Tieren nicht damit, ganz im Gegenteil.

Für Meerschweinchen-Züchter oder Halter mit einer größeren Anzahl an Tieren, ist es unserer Meinung nach sehr sinnvoll zusätzlich zum normalen Futter ein hochwertiges (!) Pellet- bzw. Zuchtfutter zu reichen. In unserer aktiven Zeit als erfolgreiche Züchter von Peruaner haben wir ebenfalls aus Überzeugung ein Zuchtfutter eingesetzt. Das Resultat waren, kräftige, robuste und vor allen Dingen sehr gesunde Tiere. Denn ein qualitativ gutes Zuchtfutter ist für die Gesundheit der Meeris absolut unterstützend und schon gar nicht schädlich für die Tiere.

 

Warum ein Pellet- bzw. Zuchtfutter reichen?

Der Grund für die Gabe eines Pelletfutters ist einfach: So wird sichergestellt, dass sämtliche Tiere alle notwenigen Spurenelemente und Mineralstoffe erhalten, da hochwertiges Futter meist zusätzlich damit angereichert ist. Dies ist bei Tieren welche zur Zucht eingesetzt werden natürlich besonders wichtig. Gerade trächtige Tiere benötigen natürlich nebst allen notwendigen Vitalstoffen eine extra Portion Energie, welches das Zuchtfutter ebenfalls liefert. Außerdem wird bei einem größeren Tierbestand die tägliche Beschaffung von Frisch- und Grünfutter natürlich zur logistischen Herausforderung, was mit einem Zuchtfutter etwas ausgeglichen bzw. minimiert werden kann. Das Meerschweinchen Zuchtfutter darf aber unter keinen Umständen ein Ersatz für Frisch- und Saftfutter sein und schon gar nicht für Heu!

pelletfutter für meerschweinchen

 

 

Trockenfutter Arten

 

Klassisches Körnerfutter

Das wohl am meisten bekannte und geläufigste Futter für Meerschweinchen ist das klassische Körnerfutter. Diese gibt es in den verschiedenartigsten Ausführungen und Mischungen. Die meisten dieser Futter sind nebst diversen Saaten zusätzlich mit Maisflocken, Johannisbrot, Erbsenflocken, Pellets und Krokant angereichert. Manche enthalten zudem auch Kräuter, Heu und Gemüsechips. Diese mit Heu / Kräuter und Gemüsechips sind in jedem Fall zu bevorzugen, da diese Futter reicher an Rohfasern sind. Nicht zu empfehlen sind jene Körnerfutter, welche mit vielen bunten Krokant-Stückchen angereichert sind, da diese meist aus minderwertigen Zutaten bestehen und nichts zur Schweinchen-Gesundheit beitragen. Auch sollten die Meerschweinchen Körnerfutter nicht allzu viele Pellets enthalten. Denn auch hier ist zu sagen, dass es sich in den meisten Fällen leider um minderwertige Pellets handelt, welche vor allem aus Stärke bzw. Weizen bestehen. Diese Pellets haben meist nicht viel gemeinsam mit denen eines hochwertigen Pelletfutters!

 

Wenn du deinen Tieren als Ergänzung gerne ein Körnerfutter reichen möchtest, können wir dir die Folgenden empfehlen:

 

heukoenig.de Premiumfutter für Nager, ohne Farbstoffe, 3 kg
  • hoher Rohfaseranteil durch viele Kräuter
  • geringer Maisanteil für mehr Vitalität
  • ohne künstliche Farbstoffe
Bei Amazon ansehen

 

Tomodachi Meerschweinchenfutter pelletfrei, 15 kg
  • Hochwertiges Trockenfutter mit ausschließlich natürlichen Zutaten
  • Viel Gemüse, Möhrenflocken, Erbsenflocken, Getreide, Nüsse, Kerne, Kräuter
  • Luzerne versorgt den Körper mit wichtigen Aminosäuren
  • 100% frei von minderwertigen Pellets
Bei Amazon ansehen

 

 


Meerschweinchen Futter
aus Trockenkräuter und Gemüsechips

Eine gesündere Alternative zum Körnerfutter bieten die Futtermischungen welche aus getrockneten Kräuter und Obst- und Gemüsechips bestehen. Denn diese Meerschweinchen Futter aus Trockenkräuter und Gemüsechips enthalten in der Regel nur wenig bis gar kein Getreide und Weizen und sind durch die weitgehend naturbelassenen Zutaten sehr viel reicher an Proteinen und Rohfasern. Ein großer Rohfaseranteil ist für eine gesunden Verdauung der Meerschweinchen sehr wichtig. Bei dieser Art von Meerschweinchen Trockenfutter solltet du jedoch darauf achten, dass die Zutaten schonend getrocknet wurden, damit möglichst viele der Vitamine und Mineralstoffe noch darin enthalten sind.

Diese Futter für Meerschweinchen sind sehr naturbelassen und daher unsere Kaufempfehlungen für dich:

 

AniForte Natur Nagerfutter, ohne künstliche Zusätze, 10 Liter
  • Vielfältige Mischung aus Gemüseflocken, Getreide und Kräutern, 100% natürliche Zutaten
  • mit einem hohen Anteil an Löwenzahn und Luzerne
  • Nach höchsten Qualitätsstandards hergestellt in Deutschland
  • Von Tierärzten und Biologen entwickelt, geprüft und empfohlen
Bei Amazon ansehen

 

Mixerama Futtermischung NaturPur aus Kräuter und Gemüse, 1kg
  • abwechslungsreiche Mischung aus Kräuter und Gemüse
  • Sehr hoher Rohfaseranteil
  • Getrocknet mit schonendem Verfahren
  • Zahnabrieb durch natürlich-grobe Struktur
Bei Amazon ansehen

 

 

Pelletfutter oder Zuchtfutter

Hochwertige Pelletfutter und Meerschweinchen Zuchtfutter sind unserer Meinung nach die sinnvollste und gesündeste Art der Trocken-Fütterung. Die meisten dieser Futter sind mit zusätzlich Vitamin C und Mineralstoffen angereichert, was durchaus sinnvoll ist. Auch raten wir dir zu einem Pelletfutter mit möglichst wenig oder noch besser gar keinem Weizen und Getreide – bei unsere Auswahl haben wir natürlich großen Wert darauf gelegt, dass die Meerschweinchen Futter getreidefrei sind. Heutzutage sind hochwertige Meerschweinchen Pelletfutter auch meistens frei von Melasse bzw. Zucker. Wie oben bereits erwähnt, solltest du auch Pelletfutter niemals als Alleinfutter verwenden, sondern immer nur als Ergänzung zu einer Ernährung mit viel Heu und Saftfutter.

Diese Meerschweinchen Zuchtfutter und Pelletfutter sind extra auf die Bedürfnisse vom Meerschweinchen abgestimmt und äußerst hochwertig:

 

Tima Cornless Kräuterpellets (ohne Getreide) für Meerschweinchen, 5 kg
  • frei von Getreide und Getreidenebenprodukte
  • hergestellt aus hochwertigen Wiesengräsern und Kräutern
  • Nährstoffe und Vitamine bleiben durch das schonende Trocknungsverfahren weitgehend erhalten
  • Die Pellets sind ohne Zucker, Farbstoffe, Konservierungsstoffe und Bindemittel
Bei Amazon ansehen

 

StaWa Meerschweinchen Pellets mit Vitamin C, GVO-frei, 5 kg
  • optimal auf die Bedürfnisse von Meerschweinchen abgestimmt
  • ein extra an Vitamin C (3000 mg)
  • mit Kräutern wie Petersilie und Dill, reich an Leinsamen und Dinkel
  • 100% frei von Gentechnik
Bei Amazon ansehen

 

Versele Laga Meerschweinchenfutter Complete, 8 kg
  • besonders schmackhaft durch Gemüseanteil (10%)
  • mit speziell langen Fasern mit einem hohen Silikatgehalt, ungemahlen
  • leicht verdaulich und ausgewogen
  • 20 % Rohfaser, geringer Stärkeanteil, ohne Getreide
Bei Amazon ansehen

 

Deukavia Carangas Meerschweinchen Vollnahrung mit Vitamin C, 20 kg
  • speziell für Meerschweinchen entwickelte Vollnahrung mit 2000 mg stabilisiertem Vitamin C.
  • Hochverdauliche Rohfaserfraktionen aus schmackhaftem Luzerneheu
  • präbiotischer Zusatz sichert eine funktionierende Blinddarmverdauung
Bei Amazon ansehen

 

 

Zahnabrieb durch Trockenfutter?


Um den optimalen Zahnabrieb zu gewährleisten, solltest du beim Futter für Meerschweinchen, insbesondere Pelletfutter darauf achten, dass die Bestandteile nicht zu stark zerkleinert bzw. gemahlen wurden, sondern noch eine möglichst grobe Struktur aufweisen. Auch sehr wichtig ist, dass diese Meerschweinchen Futter getreidefrei sind und einen hohen Rohfaseranteil aufweisen. Denn zuviel Stärke im Pelletfutter wirkt sich ebenfalls negativ auf den Zahnabrieb aus. Die richtige Konsistenz ist ebenfalls nicht zu vernachlässigen: Sind die Pellets zu weich, ist dies schlecht für den Zahnabrieb, da die Pellets vom Tier zu kurz bzw. zu wenig im Mund zermahlen werden. Zu harte Pellets können hingegen zu Folge haben, die Bestandteile nicht richtig zerkaut werden und zu grob runtergeschluckt werden. Zudem besteht die Gefahr bei zu hartem Trockenfutter, dass Zähne abbrechen können.

 

 

Mögliche Folgen des falschen Trockenfutters


Untenstehend siehst du eine Liste der möglichen Risiken und Komplikationen welche duch die Fütterung von minderwertigem und / oder zuviel Trockenfutter entstehen können > Die Wahl von hochwertigem Meerschweinchen Trockenfutter und deren Gabe in Massen ist daher essentiell um folgende Dinge zu vermeiden:

  • Qualitativ schlechtes Meerschweinchen Trockenfutter und Bewegungsmangel begünstig Übergewicht
  • Minderwertige Pellets können im Magen zu stark aufquellen wodurch sich ein Sättigungsgefühl einstellt. Demzufolge fressen die Tiere oft zu wenig Heu, was für eine reibungslose Verdauung schlecht ist
  • Trockenfutter mit zuviel Getreideanteil kann im schlimmsten Fall zu Leberverfettung führen
  • Zuviel Weizen und Stärke im Trockenfutter führt zu Blähungen und Durchfall. Letzteres kann für Meerschweinchen schnell Lebensbedrohlich sein
  • Pellets mit zuviel Zuckeranteil (Melasse) können den Urin übersäuern – die Gefahr von Blasenentzündungen droht
  • Melasse kann die Entstehung des Darmbakteriums e coli fördern, wodurch die Verdauung aus dem Gleichgewicht fällt
  • Zuviel oder gar ausschließliche Fütterung von Trockenfutter kann zu Harngrieß bzw. Blasensteinen führen
  • Übermäsßige Gabe von Trockenfutter in Kombination mit zu wenig Flüssigkeit bzw. Wasser begünstigt Austrocknung der Tiere
  • Zu harte Bestandteile bzw. zu hart gepresste Pellets begünstigen Backenzahnabszesse und das Abbrechen der Zähne

 

 

Melasse in Meerschweinchen Pelletfutter


Gebunden, also verklebt, werden die Pellets leider immer noch oft mit Melasse. Melasse ist ein Nebenprodukt des Zuckerrohrs bei der industriellen Zucker-Produktion. Über eine halbe Million Tonnen Melasse werden jährlich in der Futtermittelindustrie eingesetzt. Melasse besteht zu 70% aus Kohlenhydraten und enthält außerdem einen sehr hohen Anteil Saccharose. Damit kann Melasse zu einer übermäßigen Vermehrung des Bakteriums e coli im Verdauungsapparat führen, was die empfindliche Darmflora von Meerschweinchen (und anderen Nagern) erheblich aus dem Gleichgewicht bringen kann. Eine schwerwiegende Folge davon kann Durchfall sein, was bei Meerschweinchen schnell zum Tod führen kann. Wenn du dich für die Fütterung eines Pelletfutters entscheidest, raten wir dir deshalb, eins ohne Melasse zu wählen. Mittlerweile gibt es einige Pelletfutter bei welchen die Pellets melassefrei gebunden werden.

 

 

 


 

 

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann freuen wir uns über deine Bewertung.

 

[kkstarratings]