Wenn du dich dazu entscheidest Meerschweinchen als Haustiere zu halten bzw. Meerschweinchen kaufen möchtest, übernimmst du eine große Verantwortung. Die Meerschweinchen Haltung ist äußerst zeit- und arbeitsintensiv. Zudem stellen Meerschweinchen gewisse Anforderungen an die Haltung und Pflege, was natürlich auch Geld kostet. Du solltest den Tieren eine artgerechte Haltung ermöglichen können und bereit sein, allfällige Tierarztkosten zu tragen. Alles was du vor der Anschaffung von Meerschweinchen wissen musst, kannst du im folgenden Artikel lesen.

 

 

 

Das solltest du vor der Anschaffung von Meerschweinchen wissen


Meerschweinchen sind zwar kleine, relativ pflegeleichte Tiere, jedoch in der Haltung auf keinen Fall zu unterschätzen. Sie benötigen Aufmerksamkeit, genügend Auslauf, eine artgerechte Ernährung, Tierarzt, Ferienbetreuung und viele weitere Dinge. Wir haben dir die wichtigsten Punkte, welche du vor dem Meerschweinchen Kauf bedenken solltest aufgelistet.

 

Wichtige Punkte, was die Haltung und Pflege betrifft

  • Meerschweinchen brauchen Artgenossen
    Man sollte mindestens zwei Meerschweinchen kaufen, da die Einzelhaltung nicht artgerecht ist. In der Schweiz ist sie seit September 2008 sogar gesetzlich verboten. Da es sich bei Meerschweinchen um Rudeltiere handelt, welche ihr ausgeprägtes Sozialverhalten ausleben wollen, sollten sie in Optimalfall in Sippen gehalten werden. Aus diesem Grund solltest du Meeris im Minimum zu dritt halten > mehr Tiere wären noch besser. Die früher oft übliche Haltung von einem Meerschweinchen und einem Kaninchen ist nicht artgerecht uns sollte unterlassen werden.
  • Meerschweinchen brauchen Platz und Auslauf
    Meerschweinchen brauchen mehr Platz, als man vielleicht denken könnte. Kleine Tiere brauchen nicht automatisch auch nur wenig Platz. Eine Rennfläche von wenigstens 1,5 Metern am Stück muss gewährleistet werden. Käfige mit den Massen 120 x 60 cm sind zwar gesetzlich zugelassen, sind aber dennoch weit entfernt von einer wirklich artgerechten Haltung. Um sich ausreichend bewegen zu können, sollten drei Meerschweinchen als absolutestes Minimum 1,5 Quadratmeter Bodenfläche zur Verfügung haben. Grösser ist immer besser. Für reine Kastratengruppen solltest du sogar mit doppelt so viel Platz rechnen, damit sich die Tiere ausweichen können. Etagen zählen nicht zur Bodenfläche!
  • Meerschweinchen brauchen Schutz vor anderen Tieren
    Falls es im Haushalt noch andere Tiere gibt, welche sich mit den Meerschweinchen evtl. nicht vertragen – oder gar gefährlich werden könnten, musst du den Schutz der Meeris jederzeit gewährleisten können.
  • Auch Meerschweinchen können mal krank werden
    Meerschweinchen können wie alle Lebewesen auch einmal krank werden. Du solltest bereit sein mit einem kranken Tier bei Bedarf sofort zum Tierarzt zu gehen – auch wenn es ein Notfall am Wochenende ist. Die Kosten können dann locker den Anschaffungspreis des Tieres übersteigen. Diese Kosten musst du bereit sein zu tragen.
  • Meerschweinchen brauchen Ferienbetreuung
    Bevor du dich dazu entscheidest, Meerschweinchen zu kaufen, solltest du unbedingt abklären, wer die Tiere im Falle einer Ferienabwesenheit betreuen kann und auch möchte. Meeris dürfen auch nicht ein Wochenende oder ein paar Tage allein gelassen werden, sondern benötigen täglich Betreuung und Pflege.

meerschweinchen kauf
Leben bereits andere, grössere Haustiere, wie z.b. Hunde im selben Haushalt, musst du den Schutz der Meeris jederzeit gewährleisten können.

 

Weitere essentielle Dinge, die du wissen solltest

  • Meerschweinchen werden alt
    Meerschweinchen können 6 bis 8, manchmal sogar bis zu 12 Jahre alt werden. Sei dir dessen bewusst, und bereit und in der Lage, die Tiere so lange zuverlässig zu pflegen.
  • Meerschweinchen brauchen Zeit
    Fütterung, Gehege ausmisten und die Pflege der Meeris braucht Zeit. Und das jeden Tag! Zudem solltest du die Meerschweinchen einmal wöchentlich auf Verletzungen und Krankheiten untersuchen.
  • Die Haltung von Meerschweinchen kostet Geld
    Die Erstausstattung wie Gehege, Fressnapf, Tränke und sonstiges Inventar kostet einen ganze Menge Geld. Laufende Kosten wie Futter, Einstreu, Heu und Tierarztrechnungen übersteigen den Kaufpreis von Meerschweinchen schnell um ein X-faches.
  • Meerschweinchen verursachen Arbeit und Dreck
    Das Meerschweinchen Gehege oder der Käfig müssen oft und gründlich ausgemistet werden. Du solltest also kein Problem damit haben dir die Hände schmutzig zu machen und gerne sauber machen.
  • Meerschweinchen sind keine Spielzeuge
    Wenn die Meeris für Kinder geholt werden, sollte man bereit sein, die Kinder im Umgang mit den Tieren richtig anzuleiten und zu unterstützen. Meerschweinchen sind keine Schmuse- und Kuscheltiere und schon gar kein Spielzeug!
  • Meerschweinchen besitzen Allergene
    Bitte kläre vor der Anschaffung ab, ob jemand in der Familie allergisch auf Meerschweinchen oder Heu ist.

 

 

Wie viel kosten Meerschweinchen?


Meerschweinchen sind im Vergleich mit anderen Haustieren wie z.B. Hunde und Katzen eher günstig in der Anschaffung. In Auffangstationen und Tierheimen werden Tiere schon ab 10 € in ein gutes neues zu Hause vermittelt. Rassemeerschweinchen in seltenen Farbschlägen können aber schon mal bis zu 80 € oder mehr kosten. Verglichen mit anderen Haustieren sind rassereine Meerschweinchen aber immer noch sehr günstig. Du solltest in jedem Fall bedenken, dass Meerschweinchen niemals alleine gehalten werden dürfen, sondern immer mindestens zu zweit. In Einzelhaltung würden sie schnell Auffälligkeiten zeigen, nur in Gruppen gehalten ab mindestens 2 bis 3 Tieren fühlen sie sich wohl und ist artgerecht. Werden Meerschweinchen auffällig günstig angeboten (unter 20 €), solltest du bedenken, dass es sich in diesem Fall meist nicht um einen seriösen Züchter handelt. Mehr dazu weiter unten im Artikel.

« Rassenreine Meerschweinchen in seltenen Farbschlägen können schon mal bis zu 80 € oder mehr kosten. Verglichen mit anderen Haustieren sind Rassemeerschweinchen aber immer noch sehr günstig. »

 

Anschaffungskosten und laufende Kosten

Mit der nachfolgenden Tabelle liefern wir dir eine ungefähre Aufstellung über die Kosten für die Meerschweinchen Haltung. Wir haben als Beispiel eine Gruppe von zwei Weibchen und einem Kastrat gewählt, welche in Innenhaltung lebt – dies entspricht einer beliebten und verbreiteten Haltungsweise. Dabei solltest du bedenken, dass die Haltung von Meerschweinchen erst ab vier (besser mehr) Meeris wirklich tiergerecht ist und das die Kosten stark nach Haltungsart und Jahreszeit variieren; z.B. ist die Innenhaltung von Meerschweinchen in den meisten Fällen günstiger als die Aussenhaltung, da Innen-Gehege oft kleiner sind. Und im Winter muss oftmals mehr Geld fürs Frischfutter ausgegeben werden als im Sommer, da Wiesengrün in den kalten Monaten nur spärlich vorhanden ist.

Wir unterscheiden die Kosten für die Anschaffung bzw. Erstausstattung und die laufenden, monatlichen Kosten:

Kosten für die ErstausstattungKosten
3 Meerschweinchen vom Züchter (2 Weibchen à je 30 € und 1 Kastrat à 50 €)110 €
Innengehege aus Massivholz 120 x 120 cm (Gitterkäfige kosten die Hälfte, sind aber weniger tiergerecht)250 €
Zusätzlicher mobiler Gitterauslauf für die Wohnung50 €
Napf, Tränke und Heureufe30 €
Inventar und Gehegeeinrichtung (Häuschen, Weidenbrücken, Korkröhren, Kuschelzubehör usw.)100 €
Transportbox25 €
Anschaffungskosten insgesamt565 €

 

Laufende Kosten pro MonatKosten
Heu (im grossen Ballen)10 €
Futter (Grünfutter, Gemüse, Obst, Trockenfutter)40 €
Einstreu (Holzspähne, Stroh)15 €
Knabbersachen / Beschäftigungsmaterial5 €
Tierarzt (Für allfällige, unverhoffte Tierarztkosten sollte eine Reserve von ca. 180 € pro Jahr eingerechnet werden)15 €
Laufende Kosten pro Monat insgesamt85 €

Möchtest du wissen, welches Meerschweinchen Zubehör und Futter das beste Preis-/Leistungsverhältnis hat? Dann können wir dir einen Blick auf unsere Empfehlungen an Futter, Heu, Gehegeeinrichtung, Innengehege und Aussengehege ans Herz legen. Sämtliche dort vorgestellten Artikel erfüllen die Kritereien für eine artgerechte Meerschweinchen Haltung.

 

 

Sind Meerschweinchen für Kinder geeignet?


Wenn das Kind sich ein Haustier wünscht, entscheiden sich viele Eltern gerne für Nager, insbesondere auch Meerschweinchen. Es wird angenommen, dass diese für Kinder gut geeignet sind und sie vermeintlich weniger pflegeintensiv sind als andere Haustiere. Wie andere Tierarten auch, sind Meerschweinchen Lebewesen mit speziellen und individuellen Bedürfnissen und sind keineswegs anspruchslos. Die Verantwortung für das Tier darf niemals alleine dem Kind übergeben werden.

Wenn du für deine Kinder Meerschweinchen kaufen möchtest, ist es notwendig, dass auch du Interesse an Meerschweinchen und deren Pflege hast. Selbstverständlich können und sollten die Kinder bei der Fütterung und Pflege der Meeris mithelfen und ihre Aufgaben bei der Haltung übernehmen. Du hast aber in jedem Fall immer die Verantwortung für die Tiere. Besonders die Beobachtung des Verhaltens der Schweinchen in der Gruppe und das Erkennen von allfälligen Problemen oder Krankheitszeichen sind deine Aufgabe. Es ist außerdem sehr wichtig, dass du als Elternteil dir die Zeit nimmst, dem Kind die Eigenarten und die Pflege des Meerschweinchens genau zu erklären und es in die Tätigkeiten mit einbeziehst. Sind diese Gegebenheiten erfüllt, kannst du die Anschaffung von Meeris für die Kinder in Betracht ziehen.

 

Meerschweinchen sind keine Kuscheltiere

Nichts desto trotzt sind Meerschweinchen wie oben bereits erwähnt, auf keinen Fall Kuscheltiere. Oft wird irrtümlicherweise angenommen, dass Meeris das Hochnehmen und Streicheln als angenehm empfinden, nur weil sie sich nicht aktiv dagegen wehren. Stattdessen verfallen sie oft in eine Art Angst-Starre. Meerschweinchen sind jedoch äußerst sensibel und scheu und benötigen immer Zeit, sich erst an ihre neuen Halter zu gewöhnen. Ansonsten bedeutet Herumtragen und Co. purer Stress für die Nager – insbesondere bei Jungtieren welche allenfalls noch nicht groß an die Menschenhand gewohnt sind.

 

meerschweinchen kaufratgeber

 

 

Wo Meerschweinchen kaufen?


Wenn du dich für Meerschweinchen als Haustiere entschieden hast, gibt es mehrere Möglichkeiten, wo du die Meerschweinchen kaufen kannst. Alle diese diversen Bezugsquellen haben ihre Vor- und Nachteile.

 

Meerschweinchen aus dem Tierheim oder Auffangstation

Eine sehr gute Idee ist es immer, als Erstes in den örtlichen Tierheimen nachzufragen. Oft sind diese Auffangstationen extrem überbelegt und deren Betreiber sehr dankbar, wenn einige der Meeris ein schönes neues zu Hause finden. In aller Regel sind dort die Meerschweinchen Böcke bereits kastriert, so dass du sie problemlos zu Meerschweinchen Weibchen setzen kannst. Meistens findest du in Tierheimen jedoch keine oder nur selten Jungtiere. Bei Liebhabertieren stellt sich jedoch die Frage, ob es unbedingt nötig ist, Jungtiere zu kaufen? Glückerweise sind ja nicht nur die Meerschweinchen Babys niedlich, sondern auch die ausgewachsenen Tiere. 🙂

 

Meerschweinchen aus der Zoohandlung oder Baumarkt

Nicht zu empfehlen ist es, Meerschweinchen aus Zoohandlungen oder gar aus dem Baumarkt zu kaufen. Hier findest du leider oft viel zu junge Meerschweinchen, weil diese sich besser verkaufen lassen als bereits ältere Tiere. Auch heute noch sind in Zoohandlungen zudem die Geschlechter oft nicht oder nur unzureichend voneinander getrennt, so dass die Weibchen möglicherweise viel zu jung gedeckt und trächtig verkauft werden.

Oftmals der Fall ist leider auch, dass die Meerschweinchen aus Zoohandlungen krank oder mit Parasiten verkauft werden. Grund dafür ist, dass die Mitarbeiter entweder zu wenig Zeit haben sich ausreichend um die Tiere zu kümmern oder das notwendige Wissen dazu fehlt. Nicht zu vergessen ist auch dass diese Tiere leider häufig mit minderwertigem, buntem Zoohandlungs-Trockenfutter gefüttert werden. Dies verursacht Mangelerscheinungen und die Tiere sind manchmal nur schwer auf anderes Futter umzugewöhnen.

Die Meerschweinchen welche in Zoohandlungen verkauft werden, stammen oft von sogenannten «Vermehrern» und nicht von seriösen Züchter. Welcher seriöse Züchter züchtet mit viel Liebe und Herzblut Meerschweinchen, wo er für seine Tiere oftmals nicht mehr als 5 € pro Tier bekommt und nicht weiß, wo bzw. bei wem seine Tiere schlussendich landen? Die Zoohandlungen hingegen verkaufen die Tiere dann aber zu einem vergleichsweise überrissenen Preis, wenn man es mit Meerschweinchen-Zuchten vergleicht. Auch hast du bei Tieren aus Zoohandlugen keine Ahnung, woher die Tiere genau abstammen, da der Herkunftsort nicht bekannt gegeben wird. Wir raten dir deshalb dringend davon ab, Meerschweinchen in Zoohandlungen zu kaufen.

 

Vom Züchter Rasse-Meerschweinchen kaufen

Eine sehr gute Entscheidung hingegen ist es, Meerschweinchen direkt bei einem seriösen Züchter zu kaufen. Insbesondere dann, wenn du darauf Wert legst, dass es sich um rassereine Meerschweinchen handelt. Gute Züchter wissen genau, worauf es bei der Aufzucht der Meeris ankommt und legen Wert auf eine hochwertige Fütterung und artgerechte Haltung der Tiere. Sie haben gesunde, robuste Meerschweinchen mit guten genetischen Voraussetzungen, da sie nur mit sehr guten Zuchttieren züchten. Meerschweinchen-Züchter sind oft auch wahre Experten, wenn es um diese Tiere geht. Du kannst dir hier also viele wertvolle Infos über die Tiere einholen und dir die Haltungsbedingungen ansehen. Zudem erhältst du einen Stammbaum für deine Tiere und kennst deren Vorfahren. Achte aber bitte unbedingt auf die Seriosität des Züchters. Es gibt leider wie überall auch dort schwarze Schafe.

 

Hände weg von unseriösen Zuchten!

Tiere aus unseriösen Zuchten sind zwar meist sehr günstig, werden aber oft nicht tiergerecht gehalten und die Zuchttiere werden wie Gebärmaschinen oft viel zu oft verpaart. Es geht oft nur darum, in kurzer Zeit möglichst viele Jungtiere zu «produzieren» um mit der großen Masse an Verkaufstieren Geld zu machen. Oft haben die Tiere in solchen Zuchten Parasiten, Krankheiten und werden nicht richtig gepflegt. Außerdem werden die Zuchttiere fast immer nicht richtig selektiert oder es wird in hohem Masse Inzucht betrieben. D.h. es werden Meerschweinchen verpaart, welche sich nicht zur Zucht eignen oder sogar Erbfehler und Gendefekte aufweisen. Folgekosten wegen Krankheiten oder Behinderungen der Tiere sind so meist vorprogrammiert und solche Meerschweinchen haben leider oft auch eine nur sehr geringe Lebenserwartung.

 

 

Worauf du beim Kauf achten solltest

 

  • Die Augen müssen beide klar sein. Verklebungen oder Verkrustungen um die Augenregion deuten oft auf eine Krankheit hin.
  • Auch Nase, Ohren und Mund sollten trocken und frei von Krusten sein.
  • Das Fell eines gesunden Meerschweinchens ist sauber, trocken und glänzend. Am Hinterteil sind keine Ausscheidungsrückstände vorhanden.
  • Das Fell sollte frei von Parasiten wie z.B. Haarligen oder Milben sein. Kahle Stellen und häufiges Kratzen sind ein Alarmzeichen.
  • Das Meerschweinchen sollte in seinem Sozialverhalten in der Gruppe aktiv, munter und agil sein.
  • Jungtiere müssen bei der Abgabe mindestens 4 Wochen alt sein und ein Körpergewicht von 300g erreicht haben.

Wenn du auf diese Dinge achtest, stehen die Chancen sehr gut, dass du ein gesundes, robustes Meerschweinchen kaufst. Beim Kauf von neuen Meerschweinchen in eine bestehende Gruppe empfiehlt es sich übrigens, zur Sicherheit ein paar Tage Quarantäne einzulegen, bevor man sie mit den anderen Meerschweinchen vergesellschaftet.

 


 

 

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann freuen wir uns über deine Bewertung.

 

[kkstarratings]